Banner_DaCapo

Da Capo (Der Anfang) Für diesen Wurf hatte Amanda das Thema Musik. Was hätte da besser für unseren Favoriten gepasst als dieser Name. Wie passend der Name ist, stellten wir erst fest, als Capo bei uns eingezogen war. Ok, zu Anfang gab es einiges zu organisieren, z.B. dass der Grenzübergang mit Capo problemlos abläuft. bzw. welche Alternativen zur Verfügung stehen, wenn der Grenzübergang nicht funktioniert. Nachdem er bei uns auf dem Hügel angekommen war, fing alles an. Die Mädels hatten sich direkt in ihn” verschossen” und er avancierte zum Lokalmatador. Sowohl Fariba, Nana als auch zu guter Letzt Aenna wickelte er um seine Pfote.Nachdem wir Capo aus England zu uns genommen hatten, zeichnete sich noch nicht ab, dass Capo länger bei uns bleiben würde. Je mehr Zeit ins Land ging, desto offensichtlicher wurde es, dass er sich nicht nur sehr wohl fühlt mit den Mädels, sondern dass er auch eine Bereicherung im Rudel war. Capo ist der erste Rüde, der über längere Zeit bei uns lebt und wir sind gespannt, wie es weitergeht. Vor allem Aenna hat es ihm angetan und mittlerweile akzeptiert sie es nicht nur “ stillschweigend “ sondern lässt es sich gefallen von ihm umgarnt zu werden.

Es verblüfft uns immer wieder, wie problemlos Da Capo sich ins Alltagsgeschehen integriert. Während unsere 3 “Mädels” versuchen sich immer noch mal vorne anzustellen wenn es um Streicheleinheiten oder Futter geht, gewinnt er meist durch seine ruhige Art und seine Beharlichkeit. Gegenüber anderen Rüden behauptet er sich mittlerweile sehr gut, ist aber von sich aus nicht auf Konfrontationen aus. Hündinnen gegenüber ist er ein wahrer Gentleman und versucht mit einer dezenten Beharrlichkeit deren Aufmerksamkeit zu wecken.

Mehr noch als all die Ausstellungserfolge erfreut er uns mit seinem freundlichen Wesen.Es ist eine Freude, mit Ihm Tag für Tag zusammen leben zu dürfen.